DVPT-Laufzeitmessungen von Sendungen                      Erste Ergebnisse der Messung 2019 bis 2020 verfügbar!

 


Als neutrale und branchenunabhängige Interessensvertretung der Postnutzer in Deutschland setzt sich der DVPT für die Optimierung der Brief- und Paketlogistik ein. Hierzu gehören angemessene Preise, hohe Qualitätsstandards und faire Marktverhältnisse.

Die Postgesetze fordern von den Transportunternehmen fest vorgeschriebene Laufzeiten und regulieren die Anforderungen an die Infrastruktur. Um dies zu überprüfen und bei Mangel Nachbesserungen einzufordern, führen wir Laufzeitmessungen von Briefen und Paketen durch.

Im April 2019 haben wir bundesweit eine große, normierte, TÜV-geprüfte Laufzeitmessung von Geschäftsbriefen begonnen. Nach 12 Monaten liegen nun die ersten Ergebnisse vor. Die Messung wird ab April 2020 als regelmäßige Qualitätsprüfung fortgesetzt. Alle interessierten Unternehmen können daran teilnehmen, um die Laufzeit ihrer Sendungen zu überprüfen.

Folgenden Gründe sprechen aus Unternehmenssicht an der Teilnahme:

  • Regelmäßige Überprüfung der Laufzeiten von Unternehmens-Sendungen im Vergleich zur Gesamtlaufzeit der Sendungen aller Laufzeitteilnehmer
  • Überprüfung der Qualität von zwischengeschalteten Konsolidierern
  • Überprüfung von Druckdienstleistern und Lettershops
  • Verbesserung der Produktions-, Transport- und Zustellqualität
  • Führung von Qualitätsgespräche mit den Dienstleistern auf der Basis gesicherter Daten

a

Die DVPT-Laufzeitmessungen von Geschäftsbriefen im Netz der Deutschen Post AG ermitteln die Erhaltsquote von aller Briefformate und Gewichtsklassen und berechnen deren Laufzeiten E+1, E+2, E+3, bis E+6 (gemäß der Definition der PUDLV – Post-Universal­dienst­leistungsverordnung).

Man kann zwischen mehreren Teilnahme-Modellen auswählen und diese auch untereinander kombinieren: LZM-12, LZM-Flex und LZM-Regio. Alle Details zu unseren Laufzeitmessungen von Geschäftsbriefen erfahren sie hier:

Um Laufzeiten von Sendungen vertieft zu analysieren,  kann man so genannte  „Tracker“ in Briefen oder Pakete einsetzen. Diese zeichnen ihren Standort alle 15 Minuten auf. Hierdurch lassen sich Transportwege im Einzelnen nachvollziehen und etwaige Liegezeiten detailgenau erkennen. Alle weitere Informationen erfahren Sie hier: