Project Description

MESSERGEBNIS

Die Laufzeitmessung E+1 hat bezogen auf das gesamte Bundesgebiet eine Genauigkeit von (+-) 0,3%.
Auf den Leitbereich bezogen beträgt die Genauigkeit (+-) 2,85%.

Großversender

Die Unternehmen werden je nach Versandmenge ihrer jährlichen Geschäftspost in drei Klassen unterteilt: Groß-, Mittel- und Kleinversender. Für die Großversender, die täglich 20 Testsendungen (TS), monatlich 400 TS und pro Jahr 4.800 TS versenden, lassen sich folgende statistische Aussagen für die Laufzeit E+1 treffen:

Genauigkeit der monatlichen bundesweiten Laufzeitquote der TS des Groß-Unternehmens bei monatlich 400 TS: E+1 (+-) 4,1 %

Genauigkeit der jährlichen bundsweiten Laufzeitquote der TS des Unternehmens bei monatlich 400 TS und jährlich 4.800 TS: E+1 (+-) 1,2 %

Genauigkeit der jährlichen Laufzeitquote je Leitbereich der TS des Groß-Unternehmens bei monatlich 400 TS: E+1 (+-) 9,1 %

Alle teilnehmenden Unternehmen

Für die Summe des Laufzeitpanels von mindestens 6.000 TS monatlich aller teilnehmenden Unternehmen lassen sich folgende bundesweiten statistische Aussagen für die Laufzeit E+1 treffen:

Genauigkeit der bundesweiten monatlichen Laufzeitquote bei monatlich 6.000 TS aller Unternehmen: E+1 (+-) 1,1 %

Genauigkeit der bundesweiten monatlichen Laufzeitquote je Leitbereich bei monatlich 6.000 TS aller Unternehmen: E+1 (+-) 9,8 %

Genauigkeit der bundesweiten jährlichen Laufzeitquote bei monatlich 6.000 TS aller Unternehmen:  E+1 (+-) 0,3 %

Genauigkeit der bundesweiten jährlichen Laufzeitquote je Leitbereich bei monatlich 6.000 TS aller Unternehmen: E+1 (+-) 2,85 %

Die Ermittlung des Stichprobenumfangs erfolgt in Abhängigkeit der vorgegebenen maximalen Breite des Konfidenzintervalls gemäß Normforderung (Genauigkeit) sowie des Erwartungswertes für die Erhaltsquote (gemäß PUDLV in Deutschland, 80% E+1 und 95% E+2).
Das Budget enthält die Auswertungsplattform RPM sowie die Auditierung und Zertifizierung des Messsystems nach DIN EN 13850 / 14534 durch den TÜV Rheinland.